Lang ist’s her, ich weiß

Lang ist’s her, ich weiß, dass ich den Blog die letzten Wochen sehr sträflich vernachlässigt habe. Dabei lag es nicht daran, dass wir nichts zu tun oder zu berichten hätten. Aber eine Weile muss ich es noch spannend machen. Aber was haben wir in der Zwischenzeit getan? Wir sind nach einer Woche am Potoon wieder ankern gegangen. Dieses Mal haben wir Front- und Heckanker ausgebracht. 30 m Kette vorne, 20 […]

Weiterlesen →

Hält er oder hält er nicht?

Nachdem der Anker das erste Mal in den fünf Jahren, die wir nun schon auf dem Boot leben, nicht gehalten hat, haben wir wie im letzten Beitrag beschrieben umgeankert. Wir haben neu geankert mit 5 facher Kettenlänge, gegen 20 Knoten Wind und drei Knoten Strömung, die an Boot und Anker ziehen. Und weil wir es sicher wissen wollen, zieht Alex mit der Maschine noch zusätzlich mit 1400 Umdrehungen rückwärts. Wir […]

Weiterlesen →

Von Faro nach Alcoutim – Rio Guadina die Zweite

Morgens um fünf klingelt der Wecker. Wir wollen um sechs mit dem ersten Licht und bei Stillwasser auslaufen. Dann soll auch direkt Wind kommen. Wir denken, dass wir vermutlich bei Hochwasser in den Guadiana einlaufen können, aber dann wieder hinter der Brücke ankern müssen, bis das Wasser abgelaufen ist und wir mit dem nächsten Hochwasser hochfahren können. Wie so oft planen wir und das Universum lacht. Naja, sechs Uhr ist […]

Weiterlesen →

Auf nach Culatra

Wir wollen am Donnerstag losfahren. Von Portimao nach Faro, dort eine Nacht bleiben und dann weiter in den Guadiana. Den Wetterbericht prüfen wir alle paar Stunden, ob sich auch nichts geändert hat. Donnerstag soll recht wenig Wind sein, gerade am Anfang wird es wohl eher eine Motorfahrt. Freitag dann auf dem Weg in den Guadiana sieht es so aus als ob wir mit einem schönen Halbwind segeln können. Dann kommt […]

Weiterlesen →

Vorbereitungen

Seit Januar sind wir wieder im Wasser und höchst motiviert, das Boot auch mal wieder zu segeln. So viel haben wir getan, geändert und verbessert. Die Restriktionen in Portugal werden langsam gelockert und das wollen wir nutzen. Nach einem halben Jahr an Land und drei Monaten vor Anker allerdings können wir nicht einfach den Anker hoch ziehen und los fahren. Wir müssen uns und das Boot vorbereiten. Unsere Freunde von […]

Weiterlesen →

Wandertag

An unserem Ostersonntagsessen hatten wir eine super Idee. Wir gehen mal wieder wandern. Es gibt hier einen wunderbaren Weg zwischen hier und Carvoeiro (dem nächsten Ort), an den Klippen entlang mit wunderschöner Aussicht. Unsere Freunde Robert und Michael sind begeistert und wollen mit. Wir prüfen den Wetterbericht und legen uns auf Dienstag fest. Dienstag morgen stehen wir fertig da, Michael kommt wie verabredet vorbei, muss aber leider absagen für den […]

Weiterlesen →

Frohe Ostern

Im letzten Beitrag habe ich den Saharastaub erwähnt, der uns erwischt hat. Als ich die Solarpanele sauber hatte, dachte ich mir: „Na gut, dann noch die Fenster.“ Als ich die Fenster hatte, habe ich gesehen, was für orange Fußabdrücke ich im Cockpit hinterlasse und habe kapituliert. Eimer geschnappt und Deck angefangen zu schrubben. Meine Güte kam da eine orange Soße runter. Alex findet auch etwas Motivation und legt sich alle […]

Weiterlesen →

Was man tut, wenn es nichts zu tun gibt

Auch Portugal ist weiterhin im Lockdwon. Seit zwei Wochen haben die Cafe’s zumindest für die Laufkundschaft wieder geöffnet. Der erste Kaffee to go und das erste Eis auf die Hand vom kleinen Stand nebenan schmeckt so richtig lecker. Das Wetter ist auch richtig toll geworden. Die Sonne scheint und wir trauen uns sogar baden zu gehen. Das Wasser ist noch frisch, aber nicht mehr arschkalt. Ums Boot zu schwimmen trauen […]

Weiterlesen →

Klettermaxe

Bislang haben wir unsere Segel noch nicht angeschlagen. Alex muss vorher in den Mast, aber das Wetter war bislang wirklich zu schlecht. Wir brauchen dafür schönes Wetter ohne Wind. Und zwar für ein paar Stunden am Stück. Das hat es bislang einfach nicht gegeben. Am Samstag aber schon. Also bereiten wir alles vor. Das alleine dauert schon fast eine Stunde. Leine, an der er hoch gewinscht wird, eine Sicherungsleine, für […]

Weiterlesen →

Nass geworden

Unsere Honigvorräte gehen langsam zur Neige. Wir wussten nicht, ob unser geliebter Honigonkel überhaupt offen hat, aber wir sind auf Verdacht mal hingefahren. Das Wetter ist am Montag zur Abwechslung mal schön und so schwingen wir uns ins Auto und schieben los. Siehe da, der Honigonkel hat offen. Als wir anhalten, kommt er uns schon entgegen. Er sucht ein entlaufenes Huhn. Die laufen eh die ganze Zeit frei herum. Woher […]

Weiterlesen →