Wieder im Wasser

Nach dem Einkranen und der ganzen damit verbundenen Aufregung, lassen wir es ruhig angehen. Nach unserem Ankermanöver sind wir ja zu unseren neuen Nachbarn gefahren und haben kurz hallo gesagt. Mit Michael, einer unserer Nachbarn, haben wir uns direkt mal „auf ein Bier“ verabredet. Als ich kurz vor Sonnenuntergang nochmal an Deck gehe, um mich einmal umzusehen, ruft Michael rüber, wie das denn mit dem Bier wäre. Klar, soll er […]

Weiterlesen →

Ein aufregender Tag

Ich war die letzten Tage absichtlich ruhig. Wir sind nämlich heute eingekrant. Überraschung! Die gesamte letzte Woche ging für Vorbereitungen drauf. Aufräumen, wegräumen, Wäsche waschen, einkaufen und putzen. Ein halbes Jahr waren wir schon wieder auf dem Trockenen. Aber endlich haben wir alles wieder soweit hergestellt und es zieht uns wieder ins Wasser, auch wenn das Wetter derzeit noch ziemlich kalt ist. Die große Kältewelle mit Temperaturen bis zu 0 […]

Weiterlesen →

Strom oder kein Strom – das ist hier die Frage

Ich weiß, in Deutschland schneit es. Und so wie ich gesehen habe, sogar ziemlich viel. Hier ist es zwar wärmer, aber für hiesige Verhältnisse ziemlich kalt. Vor allem, weil es so windig ist. Da einige hier an Bord leben, heizen die auch alle. Keine Ahnung, ob es daran liegt oder nicht, aber seit einer Woche fällt gerne mal der Strom aus. Nicht nur bei uns, wie auf der anderen Yard, […]

Weiterlesen →

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Ich weiß, es ist schon etwas spät, um noch frohe Weihnachten zu wünschen, aber es geht ja darum zu beschreiben, worum es in diesem Artikel gehen soll. Also: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Nach unserem recht abrupt endenden Aufenthalt in Gibraltar haben wir es langsam angehen lassen. Wir haben unsere Freunde Inge und Thommy zu Weihnachten zu uns eingeladen. Eigentlich wollten wir Fondue machen. Alex hatte da ein […]

Weiterlesen →

Hals über Kopf

Der Plan ist, den heutigen Tag noch gemütlich zu verbringen und wollen am kommenden Tag, am Mittwoch, morgens wieder abreisen. Das soll anders kommen. Aber von Anfang an. Diese Nacht schlafen wir viel besser. Das ist super. Vor allem, weil es trocken bleibt von oben. Als wir aufstehen ist es leicht bewölkt. Oben am Affenfelsen, wo wir gestern noch so eine hervorragende Aussicht hatten, könnte man jetzt nicht die Hand […]

Weiterlesen →

Die Mediterranean steps

Gibraltar besteht ja irgendwie nur aus dem Affenfelsen. Da gibt es natürlich mehr als einen Weg hinauf. Vor vier Jahren sind wir mit Stefan und Emma den wohl eher „normalen“ Weg gegangen. Dieses Mal soll es der etwas schwierigere Weg sein. Die mediterranean Steps. Die Nacht war… nennen wir es unruhig. Wir lagen irgendwie falsch rum im Bett, so dass ich mir drei Mal den Kopf abgehauen habe, Alex kaum […]

Weiterlesen →

Auf nach Gibraltar

Unsere Freunde Dörte und Jens sind über den Winter nach Gibraltar gesegelt. Ihr Auto und ihr Moped haben sie aber hier in Portimao gelassen. Wir haben uns bereit erklärt, ihnen das Moped vorbei zu bringen. Und das tun wir nun endlich. Wir haben vorher noch am Kiel angefangen. Schleifen, entrosten. Super Sache, ich liege also Kopf über halb unter dem Kiel, während mir die Schleifpartikel um die Ohren und in […]

Weiterlesen →

Sonntagsausflug

Sonntag ist ja normalerweise unser Frühstückstag, aber diese Woche fällt das aus. Alex hat die letzten Wochen dem Franzosen viel an seinem Boot geholfen und alle naselang regnet es. Das schränkt den allgemeinen Bewegungsradius doch gewaltig ein. Zwei von den Regentagen nutzen wir und gehen mal wieder lecker Sushi essen und erkunden die hiesigen Shopping Centren. Hauptsächlich zum mal gucken, denn wir haben eh nichts zu tun, wenn es regnet […]

Weiterlesen →

Regen und neue Fenster

Dies scheint ein sehr nasser Winter hier an der Algarve zu sein. Beziehungsweise, es ist wohl ein normaler Winter, mit dem normalen Regen. Nur haben wir die letzten Winter Glück gehabt und trockene Winter erwischt. Aber derzeit regnet es mindestens einmal die Woche. Und hier regnet es meist nicht nur ein wenig, hier öffnet der Himmel seine Schleusen und du stehst drunter. Dieses Mal musste ich glücklicher Weise nicht Roller […]

Weiterlesen →

Die Kuchenbude – erschaffen aus dem Nichts

Sie ist endlich fertig. Die Kuchenbude. Ich, die ich so meine Hassliebe mit der Nähmaschine pflege, habe mir dieses kleine Mammutprojekt vorgenommen. Für alle, die keine Ahnung haben, wovon ich rede: Wir haben im Cockpit eine Stoffabdeckung oben als Schutz gegen die Sonne (Bimini), allerdings keinen Schutz an der Seite nach unten, so dass es dort rein regnet und kalt ist und eben nicht geschützt gegen Wind und Wetter. Das […]

Weiterlesen →