Alltag…

„Das ist also das Yachtieleben, von dem alle so schwärmen.“, meint Alex heute morgen nach dem duschen zu mir.
Unsere Wohnung ist endgültig übergeben,  die erste Maschine Wäsche läuft in der Marina in der wir liegen und dort müssen wir uns auch duschen. Die letzten Tage war es wirklich arschkalt und ich total happy über den kleinen Heizer, der bei uns an Bord ist.
Heute ist das Wetter etwas gnädiger. Die Sonne scheint und ich kann unsere Wäsche auch aufhängen. Das Aufhängen erfordert durchaus etwas ideenreichtum, da wir ja keinen Wäscheständer mit uns rumfahren. Seit Tagen räumen wir so gut wie alles von der einen Seite wieder auf die andere, um dieses oder jenes wiederzufinden. Alex kriegt darüber jedes Mal eine kleine Krise.
Also so ganz sind wir noch nicht angekommen, in dem tollen viel umschwärmten Seglerleben. Aber noch sind wir ja auch noch nicht da, wo wir letztlich hin wollen. Trotzdem entspannt
sich der Tag gewaltig. Es dauert eben einfach alles länger als in einem „normalen“ zu Hause.
Dafür veranstalten wir heute unsere Abschiedsparty beim WSC Hofen. Dankbarer Weise hält das Wetter. Die Sonne scheint und es ist angenehm warm. Bis die ersten Gäste kommen um zu sehen, wie wir nun leben wollen, ist hoffentlich auch meine Wäsche trocken 🙂

image

Kategorien:Deutschland, Umbau, Vorbereitungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.