England

Gibraltar bei Nacht und Nebel

Nach zwei Nächten in San José setzen wir an, in einem Rutsch nach Gibraltar zu fahren. Der Wetterbericht verspricht 3 Windstärken die uns schieben sollen. Zwischendurch Flaute. Wir fahren um Acht Uhr los, Sonnenschein und so gut wie kein Lüftchen regt sich. Nun gut, vielleicht kommt der Wind ja einfach später. Ich kann euch schon mal sagen, er kommt nicht. Wir motoren also an der spanischen Küste vorbei, glasklares tiefblaues […]

Weiterlesen →

Magical Mystery Tour 

​Die Zeit mit den Pintails verfliegt. Am Mittwoch morgen gehen Emma und ich zusammen zu einer Stunde Zumba. Mit noch zwei anderen Damen quetschen wir uns in einen kleinen Raum. Die kleine und sehr quirlige Lehrerin kennt keine Gnade, nach einer knappen Stunde „Bigi-bigi-bigi“ und „Wigi-wigi-wigi“, hüpfen und schwitzen sind wir sehr zufrieden mit uns. Die Herren sitzen derweil schon frisch geduscht im Salon und diskutieren die Probleme unserer Boote. […]

Weiterlesen →

Entscheidungen

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, tun wir uns extrem schwer mit den Entscheidungen, wann wir am besten wohin segeln sollen. Nachdem wir gestern abend zu Alex Geburtstag etwas im örtlichen Pub versumpft sind, haben wir heute ausgeschlafen. Danach ging das Wetter-gucken und hin und her überlegen aber gleich wieder los. Wünschenswert wäre für uns gewesen, zwei oder drei Tage hier vor Anker zu liegen und die Umgebung zu erkunden. […]

Weiterlesen →

Geburtstag

Die letzten Tage haben wir in Dartmouth verbracht. Ein wirklich schönes kleines Städtchen, direkt am Hang gelegen, voll mit Pubs und Cottages und Möwen, die einem das Essen aus der Hand klauen. Ehrlich wahr. Linus hat von seinem Frühstück, einem Schoko-croissant, genau einen Bissen abbekommen, bis eine Möwe im Sturzflug das leckere Croissant geklaut und verschlungen hat. Wir haben Warnschilder an Restaurants gefunden, die darauf hinweisen, dass (sollte man draußen […]

Weiterlesen →

Dunkerque (F) nach Dartmouth (UK)

Wie besagt, nach Sturm kommt Flaute und nach Flaute kommt Sturm. Wir sind Donnerstag Nacht um 2 Uhr losgefahren. Zwei Tage zuvor hatten wir es nachts schon mal versucht, sind aber aufgrund von hohen Hackwellen ziemlich bald wieder umgekehrt, da sich das Boot dabei nur festgestampft hat. Nun war die See wieder ruhiger und wir motorten in Richtung Straight of Dover. Der Plan sah vor, nun in einer Tour bis […]

Weiterlesen →