Heißer Ausflug

Am letzten Samstag haben wir einen Ausflug mit Jens und Dörte zum Kap Vicente gemacht. Die hatten sich spontan ein Auto gemietet und uns eingeladen, sie zu begleiten. Was als recht unspektakulärer aber gemütlicher Ausflug begann, wurde doch noch spannend.

Zuerst sind wir wie besagt zum Kap Vicente, wo uns wie immer viel Wind und strahlender Sonnenschein in Empfang nahm. Trotz Hochsaison ist der Parkplatz verlassen. Außer uns sind nur noch zwei andere Leute da. Wo sonst im Sommer hunderte Menschen spazieren, Fotos machen und die letzte Bratwurst vor Amerika essen, herrscht jetzt Einsamkeit. Irgendwie seltsam, aber auch schön, den Platz einmal für sich zu haben.

Auf dem Weg zum Kap fahren wir an großen verbrannten Flächen vorbei. Am Tag zuvor ist ein Brand entstanden, der durch den starken Wind kaum eingedämmt werden konnte, sondern sich schnell großflächig ausgebreitet hat. Jetzt sehen wir die Auswirkungen.

Und wir sehen, dass es noch leicht qualmt sowie ziemlich viele Fahrzeuge der Feuerwehr.

Nach unserem Besuch und einem kurzen Picknick am Kap wollen wir noch nicht wieder zurück und fahren noch zum nächst gelegenen Stausee.

Dort angekommen laufen wir gemütlich zur Staumauer. Der Wind hat wieder eingesetzt und fegt ganz ordentlich über den See. Während wir noch gucken, hören wir plötzlich ein Motoren Geräusch über uns und wir sehen kurz nacheinander zwei gelbe Flugzeuge knapp über unseren Köpfen hinweg fliegen, direkt hinter der Staumauer in den Sinkflug gehen, um dann Wasser aufzunehmen. Löschflugzeuge.

Offenbar brennt es noch immer. Wie sind mega beeindruckt von der Verwegenheit und dem Können der Piloten.

Das Feuer muss nah sein, den schon nach etwas mehr als 10 Minuten sind sie wieder da und tanken auf. Wir laufen etwas am See entlang, gucken uns dann aber noch einmal das waghalsige Manöver der Piloten an.

Auf unserem Rückweg sehen wir dann sich die aufsteigende Rauchwolke am Horizont. Rauchwolken haben einen ganz seltsamen Farbton. Sie sehen nicht aus, wie normale Wolken, sondern haben einen leichten Orangestich.

Wir sehen die Wolke und fühlen uns sofort betroffen. Wir haben Mitgefühl für all die betroffenen Menschen und Existenzen.

Brandwolke steigt auf

Kategorien:Umbau

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.