Auf nach Gibraltar

Unsere Freunde Dörte und Jens sind über den Winter nach Gibraltar gesegelt. Ihr Auto und ihr Moped haben sie aber hier in Portimao gelassen. Wir haben uns bereit erklärt, ihnen das Moped vorbei zu bringen. Und das tun wir nun endlich. Wir haben vorher noch am Kiel angefangen. Schleifen, entrosten. Super Sache, ich liege also Kopf über halb unter dem Kiel, während mir die Schleifpartikel um die Ohren und in […]

Weiterlesen →

Sonntagsausflug

Sonntag ist ja normalerweise unser Frühstückstag, aber diese Woche fällt das aus. Alex hat die letzten Wochen dem Franzosen viel an seinem Boot geholfen und alle naselang regnet es. Das schränkt den allgemeinen Bewegungsradius doch gewaltig ein. Zwei von den Regentagen nutzen wir und gehen mal wieder lecker Sushi essen und erkunden die hiesigen Shopping Centren. Hauptsächlich zum mal gucken, denn wir haben eh nichts zu tun, wenn es regnet […]

Weiterlesen →

Regen und neue Fenster

Dies scheint ein sehr nasser Winter hier an der Algarve zu sein. Beziehungsweise, es ist wohl ein normaler Winter, mit dem normalen Regen. Nur haben wir die letzten Winter Glück gehabt und trockene Winter erwischt. Aber derzeit regnet es mindestens einmal die Woche. Und hier regnet es meist nicht nur ein wenig, hier öffnet der Himmel seine Schleusen und du stehst drunter. Dieses Mal musste ich glücklicher Weise nicht Roller […]

Weiterlesen →

Die Kuchenbude – erschaffen aus dem Nichts

Sie ist endlich fertig. Die Kuchenbude. Ich, die ich so meine Hassliebe mit der Nähmaschine pflege, habe mir dieses kleine Mammutprojekt vorgenommen. Für alle, die keine Ahnung haben, wovon ich rede: Wir haben im Cockpit eine Stoffabdeckung oben als Schutz gegen die Sonne (Bimini), allerdings keinen Schutz an der Seite nach unten, so dass es dort rein regnet und kalt ist und eben nicht geschützt gegen Wind und Wetter. Das […]

Weiterlesen →

Der Schuh ist fertig

In der Nacht zum Montag kommt Alex wohlbehalten hier wieder an. Vier ein halb Tage auf See, ordentlich Schwell und viel zu wenig Wind zum segeln. Durchaus müde, aber zufrieden sieht er aus. Ich bin froh, dass er wieder da ist. Der Tag geht ruck zuck um, mit allerlei organisatorischem und Kleinkram. Am Abend sitzen wir noch gemütlich beisammen, trinken ein Glas Wein und unterhalten uns. Dabei höre ich seltsame […]

Weiterlesen →

Die olle Decke

Wer diesen Blog schon eine Weile verfolgt, wird so ungefähr vor einem Jahr gelesen haben, dass ich mich an die Deckenverkleidung im Boot gemacht habe. Wir hatten vorher so eine arg hübsche Verkleidung aus Kunstleder, die als sie vor 40 Jahren angebracht wurde sicher mal weiß war. Betonung liegt auf war. Inzwischen kann man (ich) putzen wie man will und was einem gerade in die Finger kommt. 40 Jahre alter […]

Weiterlesen →

Unverhofft kommt oft

In dieser Woche bin ich Strohwitwe. Alex musste spontan für einige Tage weg, um einem Freund zu helfen. Innerhalb von 24 Stunden fällt die Entscheidung, wird gepackt und Freitag früh bei strömendem Regen geht es los. Es regnet hier so gut wie nie, aber natürlich jetzt, wo er mit Gepäck unterwegs ist. Den ganzen Tag schüttet es aus Kübeln, was die Himmelstore hergeben. Kurz frage ich mich, ob ich produktiv […]

Weiterlesen →

Langsam, aber sicher

Ja, was machen wir eigentlich den ganzen Tag? Seitdem wir aus unserem Deutschland Heimaturlaub zurück gekommen sind, ist irgendwie die Luft raus. Wir arbeiten natürlich trotzdem jeden Tag ein wenig hier und da, aber gerade genießen wir dazu auch den Tag ein wenig. Alex konzentriert sich auf das Ruder. Sobald das wieder geschlossen ist, muss es nur wieder befestigt werden, damit die Jungs hier uns den neuen Schuh anfertigen können. […]

Weiterlesen →

Feuer und Wasser

Der angekündigte Sturm kommt. Wie vorhergesagt, kommt auch ordentlich Regen. Am Montag Nachmittag fängt es an zu winden und leicht zu regnen. Der Dienstag allerdings soll ja den Weltuntergang mit sich bringen. Der kommt aber nicht. Es regnet zwar den ganzen Tag, was für die hiesigen Verhältnisse eine rare Ausnahme darstellt. Auch windet es mit bis zu 25 Knoten am Vormittag, aber da hatten wir schon stärkeren Wind erlebt. Für […]

Weiterlesen →

Vorbereitungen auf den Sturm

Wir haben Glück. Wir stehen extra früh auf, um für den Fall, dass entschieden wird, dass unser Boot umgesetzt wird, auch bereit sind. Schließlich müssen wir unter dem Boot haufenweise Zeug wegräumen, das Vorstag müsste abgebaut werden und noch ein paar Sachen müssten erledigt werden. Aber wir haben Glück und das andere Boot wird bewegt. Allerdings wird das Boot nicht umgesetzt, sondern nur ein wenig zur Seite gerückt. Dann kommt […]

Weiterlesen →