Osterferien

Nachdem der letzte Regen uns einen Strich durch die Spachtel-Rechnung gemacht hat, haben wir eben in den Regenpausen angefangen, den ganzen Kram zu schleifen. Spachteln ist ja okay und macht durchaus Spaß, aber dieses Schleifen ist nichts für mich. Denn es ist langweilig. Und schon stehen die Feiertage vor der Tür und wir gönnen uns einmal ein paar Tage Osterferien. Ist auch mal schön. Claudia und Micha sind ja nur […]

Weiterlesen →

Das große Spachteln

Der April zeigt sich auch hier in Portugal wechselhaft. So ist schon wieder Regen angesagt, ab Mittwoch. Bis dahin soll so viel vom Rumpf gespachtelt werden, wie möglich. Das große Spachteln beginnt also. Sind ja nur ca. 37 Quadratmeter die vor uns liegen. Ein Kinderspiel. Oder so ähnlich… Während Alex wieder da ist und von allen freudig begrüßt wird, stürzt er sich auch gleich wieder in die noch anstehenden Arbeiten. […]

Weiterlesen →

Es beginnt

Nach einer Woche Dauerregen und Starkwind klart es endlich auf und die Sonne kommt mit Nachdruck wieder hervor. Ein paar Tage lasse ich den Rumpf und die Umgebung trocknen, dann beginnt das große Spachteln. Claudia und Michael kommen immer wieder vorbei und wir verbringen sehr schöne Abende zusammen. Bei dem Schietwetter der vergangenen Tage sieht man kaum jemanden zufällig, da sich jeder drinnen versteckt wo es geht. Jetzt, wo die […]

Weiterlesen →

Härtetest

Der Wetterbericht hat nicht gelogen. Seit Tagen nieselt, regnet, schüttet und gewittert es in unregelmäßigen Abständen. Ich bin froh, wenn ich schnell zum Klo und wieder zurück laufen kann ohne nass zu werden. Ein Härtetest für alles. Nun zeigt sich, ob auch wirklich alles dicht ist. Aber wir scheinen einen ganz guten Job gemacht zu haben, innen bleibt alles trocken. Zu dem Regen kommt noch ein kalter Wind und der […]

Weiterlesen →

Ein unerwartetes Wiedersehen

Da dachte ich, jetzt wo quasi alle ausgeflogen sind kann ich super produktiv sein und ganz viel schaffen. Ja, Pustekuchen. Es kommt halt einfach immer anders als man denkt. Und dann kommt noch ein unerwartetes Wiedersehen hinzu. Seit Tagen reden schon alle davon. Das Wetter wird schlechter, es soll nicht nur viel Wind, sondern auch Regen kommen. In ansehnlichen Mengen. Schlecht für uns, da man so nicht gescheit draußen arbeiten […]

Weiterlesen →

Alle ausgeflogen

Nachdem die letzten Tage und Wochen unser Boot ziemlich gut besucht war, sind plötzlich alle ausgeflogen. Markus Urlaub ist leider wieder zu Ende und er macht sich auf den Heimweg. Wirklich weg scheint er aber nicht zu wollen, denn er trinkt an seinem letzten Tag noch ein Kaffee hier und geht noch einkaufen und da geht sicher noch ein Kaffee, und und und. Es bringt aber nichts. Wenn er nicht […]

Weiterlesen →

Gerichtsverhandlung

Die zweite Ursula ist wieder da. Am Dienstag morgen um zehn ist die Gerichtsverhandlung. Ich bin als Zeugin geladen. Wer sich jetzt wundert, worum es geht, kann die ganze Geschichte hier nochmal nachlesen: die portugiesischen Mühlen.Unser Freund Moises ist auch dabei. Zuerst treffen wir uns bei uns am Boot und quatschen kurz. Der Hund Floh bleibt bei Alex und Markus. So machen wir uns auf in das Gerichtsgebäude, wo wir […]

Weiterlesen →

Bordelektrik, der Klassenfeind

Nun, die meisten Segler die wir kennen gelernt haben sind auf dem gleichen Stand, was Elektrik oder Elektronik angeht wie ich. Plus und Minus an der Batterie sind noch zu finden, schwarze und rote Kabel kann man auch noch auseinander halten, alles darüber hinaus ist schwarze Magie. Und derjenige, der kommt und macht, das es wieder tut ist der Magier. Gerne stehen also fast 90 Prozent der Segler mit ihrer […]

Weiterlesen →

Der Kampf geht weiter oder das Loch muss weg

Am nächsten Tag sehen wir das Elend erst richtig. Das sehr flüssige Epoxy ist bei einem der beiden Löcher bis zur Hälfte „abgelaufen“. Bei dem ersten Versuch ist es nicht so schlimm, nur ein paar Zentimeter. Das kann man so nicht lassen, also wieder runter schleifen das gute Zeug. Als ich soweit bin, dass nur noch das feste Material übrig geblieben ist, kann ich auch gleich den kümmerlichen Rest ab […]

Weiterlesen →

Der große Kampf hat begonnen

Markus ist da und mit ihm im Rücken beginnen wir die großen Baustellen am Boot wieder zu schließen. Begonnen wir der große Kampf bei der Kielnaht. MS Polymer in schwarz haben wir, 8 Tuben. Alex kriegt die Spritzpistole, Markus und ich laufen hinter drein und versuchen unser Bestes, die Naht schön aussehen zu lassen. Das ist allerdings ein recht aussichtsloser Kampf. Nach den ersten zwei Kartuschen kriegen wir leichte Panik, […]

Weiterlesen →