Wo anfangen, wo aufhören

Nachdem wir nun endlich wieder stinkefrei schlafen können, geht es bei uns an allen Ecken weiter. Der Rumpf wird nochmals geschliffen mit der schon mal erwähnten Höllenmaschine. Dann immer wieder mit dem Hochdruckreiniger abgestrahlt. Das ebnet die Oberfläche ein und hilft beim trocknen. Inzwischen haben wir die drei Löcher an und im Deck zulaminiert. Da fehlt nur noch der Feinschliff sozusagen. Hm, vielleicht ein klein wenig mehr. Da wir nun […]

Weiterlesen →

Hilfe, wir erstinken

Nein, ich hab mich nicht vertippt. Normalerweise gilt der Leitsatz: „Es sind schon viele erfroren, aber noch niemand erstunken.“ Diesmal ist das anders.  Am Freitag beginnen wir damit, die Löcher im Deck zu zu machen. Klingt mal wieder einfach, nicht? Naja, sagen wir: mit Aufwand verbunden. Zuerst werden die Abläufe ausgebaut, dann die Löcher angeschäftet, von unten (im Schrank) glatt geschliffen. Holz angepasst, fünf Minuten Epoxy angemacht und eingeklebt. Soweit, […]

Weiterlesen →

Geburtstag haben und Decke dämmen

Das tolle daran Geburtstag zu haben ist, dass sich alle möglichen tollen Menschen melden. Mit manchen habe ich viel Kontakt über das Jahr, mit anderen nur alle paar Jahre mal. Klar, werden die meisten von Facebook an meinen Geburtstag erinnert, aber wen juckt’s? Wichtig ist, dass sich all diese tollen Menschen dazu aufgerafft haben, mich anzurufen, mir eine Nachricht zu schreiben oder sich sonst wie zu melden. Auch hier auf […]

Weiterlesen →

Bei Euch riecht es nach Arbeit..

Die Tage nach Alex OP verlaufen sehr ruhig. Ich werkel morgens am Boot und kümmere mich sonst um Alex. Da er kaum etwas machen kann als liegen. Ihm ist deshalb natürlich schrecklich langweilig, aber da kann man halt nichts dran ändern. Gott sei Dank gibt es das Internet und er guckt viele YouTube Videos. Bald aber geht es langsam Schritt für Schritt besser. So dass er begeistert wieder anfängt, kleine […]

Weiterlesen →

Nach der OP

Die Operation ist gut verlaufen. Am Samstag mittag soll ich ihn abholen dürfen. Gegen Zwölf fahre ich also zum Krankenhaus, ich stelle aber nur fest, dass noch nichts passiert ist. Bislang keine Visite oder sonstige Informationen. Auf Nachfrage bei der Schwester kriegen wir die Information, dass der Arzt noch in Faro ist und das alles noch dauern kann. In Portugal heißt das, dass kann sehr lange dauern. Also fahre ich […]

Weiterlesen →

Arbeiten, Verluste und eine Operation

Die vergangene Woche war arbeitsreich. Wir haben eine neue Rollanlage für unser Vorsegel erstanden und dann leider festgestellt, dass unser Segel nicht in die dafür vorgesehene Nut passt. Dumm gelaufen, kann man sagen. Und recht hat man. Hilft nur leider nicht, denn eine Lösung muss her. So suchen wir nach Optionen. Die da sind: neue Kederschiene einnähen lassen vom hiesigen Segelmacher oder anderes (gebrauchtes) Segel kaufen, dass da rein passt. […]

Weiterlesen →

Was sind die (unerwartet) wichtigen Gegenstände bei uns an Bord?

Heute mal etwas anderes. Wir leben ja jetzt schon eine Weile auf unserem Boot und haben nun einiges an Erfahrung, würde ich mal forsch behaupten. Was also sind für uns nun die Gegenstände, die wir mitgenommen haben und uns dachten: „Brauchen wir wohl eh nicht?“ aber in Endeffekt doch häufig benutzt haben? Darauf möchte ich heute einmal eingehen. Für alle, die eventuell auch mit dem Gedanken spielen, auf ein Boot […]

Weiterlesen →

Leben auf der Baustelle

Die gesammelte Woche herrscht viel Wind und es regnet zwischendurch immer mal wieder. Das macht das Arbeiten draußen etwas schwierig und die allgemeine Motivation steigert es auch nicht gerade. Trotzdem sind wir sehr fleißig am werkeln. Zwischendurch begebe ich mich immer wieder auf die schon mehrfach erklärte Paketsuche. Eins von drei Paketen haben wir nun gefunden, aber nur weil wir festgestellt haben, dass das Paket an die Marina geliefert wurde […]

Weiterlesen →

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Als wir uns mit Natalie und Flo aus Stuttgart getroffen haben vor ein paar Wochen, haben sie uns gefragt, was denn an Portugal eben nicht so toll ist. Das ist natürlich nicht zu verallgemeinern, denn wir leben kein „normales“ Leben hier, gehen nicht arbeiten und sind hier nicht versichert. So können wir nur aus unserer Sichtweise berichten. Was toll ist an Portugal habe ich ja schon oft genug erwähnt und […]

Weiterlesen →

Kleinvieh macht auch Mist

Nun, ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber bei mir ist der Kaffee morgens das wichtigste am Tag. Und wehe, es gibt aus irgendeinem Grund keinen Kaffee. Dann ist der Tag schon schlecht, mal so aus Prinzip. Schließlich bin ich mit Leib und Seele Morgenmuffel. Ein Glück für mich, dass Alex auch kein Morgenmensch ist. Das Wetter lädt aber auch gerade ein, nicht rauszugehen. Seit Tagen ist es […]

Weiterlesen →