So vergeht die Zeit

Okay, es ist eine Weile her, dass ich den letzten Beitrag geschrieben habe. Es war aber auch immer was los. Der angekündigte Ostwind kommt und mit ihm endlich die normalen Sommertemperaturen. Die Wassertemperatur steigt auf angenehme 23 Grad und wir sind einfach mal ein paar Tage faul, genießen den Sommer, gehen baden und lassen den lieben Gott einen guten Mann sein. Nach ein paar Tagen bekommt Alex Ohrenschmerzen. Als die einfach nicht weggehen wollen, müssen wir doch zum Arzt. Mittelohrentzündung, klasse. Antibiotika und eine Woche Badeverbot. Mist, bei dem schönen Wetter. Zwei oder drei Tage schont er sich, dann wird es besser. Dann wird auch schon wieder Aktivität gefordert. An einem Tag geht Peter morgens mit seiner Tannee raus, wo wir helfen und als sie sich steht machen wir uns gleich auf und helfen der Kebulan aus dem Wasser. So kriegt man den Tag auch rum.

Irgendwie verschwimmen nun die Tage ineinander, wir gehen einkaufen, ich gehe baden und Alex kuriert seine Mittelohrentzündung aus. Die Temperaturen gehen langsam wieder runter und wir werden etwas aktiver. So waren wir letztens wieder auf der Friday Happiness, Pizza Party Night. Petra und Jochen sind wieder einmal da und sie wollen unbedingt hin. Es ist wie jedes Mal ein Gelage an Pizza und Leute gucken. Inge und Thommy sind auf Stippvisite in Berlin und wir denken so langsam auch darüber nach, wann wir aus dem Wasser gehen. Noch ist es aber einfach zu schön.

Mit Petra und Jochen gehen wir einen Tag segeln. Die beiden sind Regatta Segler und so werden einmal alle Segel ausgestet. Genua runter, andere hoch, der Mast wird hier und da gespannt, dann bekomme ich die neue Genua nicht mehr eingerollt, also wieder runter und alte wieder hoch. Das Groß macht jetzt auch so seine Probleme. Also müssen wir am Mast nochmal rumfummeln. Achterstage wieder entspannen, Babystag lösen, hintere Mittelwanten anspannen. Sieht langsam besser aus. Wir fahren gleich nochmal raus und testen das System. Besser. Noch nicht perfekt, aber mal besser. Nach zwei Tagen segeln sind wir schon sehr müde und müssen einen Ruhetag einlegen.

Kategorien:Portugal

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.