„Was macht der Stress-Level?“

So oder so ähnlich ist die zur Zeit häufigst gestellte Frage an uns.
Die Antwort ist so simpel wie überraschend – „gar nichts“.
Wir wissen nicht ob dies Zuversicht oder eine Art Egalität ist, auf jeden Fall entspricht es der Tatsache das wir das Gefühl haben wir sollten nervös sein und es nicht sind. Dies obwohl wir definitiv nicht alles was wir uns mal blauäugig vorgenommen haben schaffen werden. Die zentralen wichtigen Dinge werden (hoffentlich) funktionieren.
Der Rest wird sich weisen – Hauptsache mal Leinen los.

Aktuell sind es noch ca 2 Wochen bis unser Baby ins Wasser geht, das erste mal wieder seit 3 Jahren. Die Ansprüche sind denkbar gering. Allen voran soll der Kahn nicht absaufen!!! Als zweites wäre es ganz nett wenn die Maschine realtiv problemlos anspringen würde. Die Kür wäre dann eine vollständig funktionierende Elektrik aber dass wäre dann schon viel verlangt.

Sobald wir im Wasser sind und unser Baby ohne Wassereintritt schwimmt werde ich mich erst mal etwas ausgiebig unserem Motor, dessen Flüssigkeiten und seinem Entlüften widmen.
So wie es aussieht können wir nur eine sehr kurze Zeit an dem Steg unserer Werft liegen. Nach aktuellem Stand müssen wir innerhalb von 2 Tagen dort weg. Wir haben mittlerweile mit dem WSC Hofen am Max-Eyth See Kontakt aufgenommen und nach einem Gastliegeplatz gefragt. Die Anwort war positiv und sehr, sehr freudlich. Wir haben uns die Gegenheiten vor Ort bereits angesehen und es gefällt uns. Mutmaßlich werden wir uns dahin verlegen sobald wir von Poppenweiler weg müssen. Dort werden wir schätzungsweise noch ein paar Tage liegen bis wir uns ein wenig aklimatisiert und alle Ausrüstungsgegenstände verstaut haben.
Soweit zur Planung.

Im hier und jetzt haben  wir heute unseren Antifoulinganstrich fertig gestellt und unsere Bordüre geklebt.

Anbei 2 Fotos davon:IMG-20160402-WA0001IMG-20160402-WA0000

Kategorien:Deutschland, Vorbereitungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.