Zwischenstopp Sevilla

Nachdem wir nun lange fleißig am Boot gearbeitet haben, haben wir uns eine Pause verdient. Wir lassen also unsere Faith in Portimao liegen, packen unsere sieben Sachen und machen uns auf, die Pintails in Gibraltar zu besuchen. Dazu mieten wir uns ein Auto. Es ist sehr schräg, nach so langer Zeit des zu Fuß gehens plötzlich wieder Auto zu fahren. Tatsächlich muss ich mich erst wieder daran gewöhnen. Aber das gibt sich schnell wieder. Wir fahren nach Spanien und übernachten auf einem Campingplatz. Ja, wir zelten. Es ist frisch, aber nicht zu kalt. Auch sind wir tatsächlich nicht die Einzigen auf dem Campingplatz.

Auf dem Weg nach Gibraltar zu den Pintails legen wir noch einen Zwischenstopp in Sevilla ein. Die Stadt gefällt uns beiden sehr gut.Wir finden zwischen all den alten tollen Gebäuden auch den Weihnachtsmarkt. Bei 20 Grad, Sonnenschein, Palmen im Hintergrund und umrandet von Orangenbäumen  befindet sich auch eine Eislaufbahn. Diese schmilzt hier und da in der Sonne, was die motivierte Jugend aber nicht davon abhält, mit Schal und Mütze sowie kurzen Ärmeln Eis laufen zu gehen. Wir staunen nicht schlecht. Auch die wirklich beeindruckende Kathedrale finden wir, weigern uns aber 9 Euro Eintritt pro Person zu bezahlen. Dann müssen wir wieder zu unserem Auto. Nach ein oder zwei Verwünschungen von Alex in Richtung des Navis (das die Angewohnheit hat, mittendrin in Städten das GPS Signal zu verlieren) finden wir unseren Weg nach Gibraltar und zu den Pintails. Wir werden mit großem Hallo begrüßt und freuen uns alle gewaltig, uns endlich wieder zu sehen. 

Königlicher Palast Sevilla

Eislaufbahn

​​

Orangen pflücken beim Eis laufen

Kategorien:Spanien

1 Antwort

  1. Hallo, ihr Landratten,
    Versuche es immer wieder zu schreiben, aber irgendwie hat das wohl nicht geklappt. Freue mich von euch mal wieder zu lesen und wünsche euch erste frohe Weihnachten auf dem Schiff (Hoffentlich!) Habe meine Queen Miri“ inzwischen verkauft und lebe nun endgültig an Land. Leider. Lieben Gruß Bodo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.